Apfel-Tarte mit Ricotta

Wenn du einmal nicht den üblichen Standardkuchen backen möchtest, ist dieses Rezept genau richtig. Die Kombination von Ricottacreme und Apfelmus auf dem knusprigen Mürbeteig finde ich gelungen. Diese Tarte ist einfach zu backen, braucht nur für den Ruhevorgang etwas Zeit und ist Sommer wie Winter ein Renner.

Zutaten für 8 Personen Einkausliste

+ 1 Stunde ruhen

Apfelmus:

  • 800 g Äpfel geschält, entkernt in Würfel geschnitten, in
  • 1 Topf geben. Zusammen mit
  • 1 Zitrone ausgepresst,
  • 150 g braunem Zucker sowie
  • 75 g Mandelstiften weich kochen. Anschließend das Apfelmus vom Herd nehmen, und weitere
  • 800 g Äpfel geschält, entkernt in Scheiben geschnitten hinzufügen. Das Ganze mit
  • 1 Tl. Zimt,
  • 1 Prise Muskat,
  • 1 Prise Nelken sowie
  • 6 Essl. Rum würzen. Nun das Apfelmus abkühlen lassen.

Ricottacreme:

  • 300 g Ricotta in
  • 1 Schüssel geben und mit
  • 70 g Blütenhonig,
  • 100 g gemahlene Mandeln sowie
  • 1 Ei verrühren. Anschließend noch dazu
  • 1 unbehandelte Zitrone Schale fein abgerieben
  • Zitronensaft ausgepresst und
  • 100 ml Sahne unterrühren.

Teig:

  • 500 g Mehl in
  • 1 Schüssel zusammen mit
  • Salz und
  • 2 Essl. Zucker geben. Nun
  • 10 Essl. lauwarmes Wasser dazugeben und verquirlen. Danach
  • 2 Eier sowie
  • 100 g weiche Butter zugeben und alles schnell zu einem glatten elastischen Teig verkneten. Zugedeckt 1 Stunde ruhen lassen.

Backofen auf 200°C vorheizen

Nun den Teig halbieren, auf

  • 1 bemehlten Arbeitsfläche nacheinander dünn ausrollen. Die erste Hälfte auf
  • 1 Backblech mit Backpapier ausgelegt und mit der Ricottacreme bestreichen. Mit der zweiten Teighälfte zudecken. Die Ränder fest verschließen. Mit dem Apfelmus belegen. Im vorgeheizten Backofen auf der untersten Schiene 35 Minuten backen. Eventuell nach 30 Minuten mit
  • Backpapier bedecken.

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren