Aprikosen-Quark-Kuchen

Arikosen-Quark-Kuchen

Bei unseren Kindern heißt dieses Rezept auch „süße Spiegeleier“. Denn ich schneide diesen Blechkuchen immer so, dass die Aprikosen ganz bleiben. Somit sehen sie aus wie Eidotter, und die Quarkfüllung wie das Eiweiß. Dieser Kuchen eignet sich auch ideal, um ihn mit Kindern zu backen. So haben sie doppelten Spaß.

Zutaten für ein Blech Einkaufsliste

  • 1 Hefewürfel in
  • 200 ml lauwarme Milch auflösen und
  • 10 g Zucker einrühren. Diese Hefemischung zugedeckt an einem warmen Ort etwa 15 Minuten gehen lassen.
  • Anschließend weitere
  • 30 g Zucker hinzufügen sowie
  • 2 Eier und
  • 1 Prise Salz einrühren. Nun
  • 450 g Mehl und
  • 60 g Butter dazu geben und alles mischen. Diesen Teig etwa 10 Minuten kneten, bis er elastisch – aber nicht klebrig – ist. Die Schüssel, in der sich der Teig befindet, mit
  • 1 Klarsichtfolie und
  • Tesafilm luftdicht verschließen, und den Teig 1 Stunde gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat. Diesen Teig auf
  • 1 Backblech eingefettet ausrollen. Einen kleinen Rand formen und den Rand mit
  • etwas Milch besteichen. Auf dem Boden nun die Quarkfüllung verteilen und mit
  • 500 g frische Aprikosen gesäubert, entsteint, in Spalten geschnitten, anrichten. Nun
  • 50 g Mandeln auf den Kuchen streuen. Diesen Kuchen etwa 15 Minuten gehen lassen.

Backofen auf 180°C (Umluft) vorheizen

  • Das Kuchenblech in den Backofen auf die mittlere Schiene stellen und etwa 25 Minuten backen.  

Quarkfüllung:

  • 250 g Quark in
  • 1 Schüssel mit
  • 50 g Zucker,
  • 1 Essl. Vanillezucker sowie
  • 2 Essl. Milch füllen und alles gut verrühren.

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren