Blätterteig-Champagnermousse

Blätterteig-Champagnermousse

Bei diesem Nachtisch könnte der Eindruck entstehen, dass er vielleicht schwierig zuzubereiten ist. Doch ich kann dich beruhigen. Er geht ganz einfach, und ich garantiere dir, das bisschen Arbeit lohnt sich allemal. Die Kombination – Blätterteig mit der Champagnermousse – ist ein Gedicht.

Zutaten für 2 Personen Einkaufsliste

Backofen auf 180°C Umluft vorheizen

Blätterteig:

  • 150 g Blätterteigplatten leicht mit
  • 20 g flüssiger Butter dünn bestreichen. Die Platten übereinander legen und auf
  • 1 Arbeitsfläche mit
  • 40 g Zucker bestreut ca. 20 x 20 cm groß ausrollen. Dabei die Platte einmal wenden, sodass auf beiden Seiten Zucker klebt. Zwei Taler von ca. 10 cm Durchmesser ausstechen. Auf
  • 1 Backblech mit Backpapier ausgelegt legen und im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene 12-14 Minuten backen. Abkühlen lassen. Die Taler mit
  • 1 Sägemesser quer (wie ein Brötchen) halbieren.

Champagnermousse:

  • 1 Blatt weiße Gelatine in
  • kaltem Wasser einweichen.
  • 1 Eigelb in
  • 1 Schüssel geben und mit
  • 75 ml Champagner sowie
  • 1 Essl. Zitronensaft als auch
  • 40 g Zucker verquirlen. Alles über
  • 1 heißen Wasserbad dickcremig aufschlagen. Nun die aufgeweichte aber ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Creme abkühlen lassen, dabei mehrfach umrühren.
  • 100 ml Sahne steif geschlagen unter die erkaltete Creme heben.

Tipp:
Wenn du von dem Blätterteig noch etwas übrig hast, kannst du kleine Herzen zur Dekoration ausstechen und mit den Talern backen. Falls du einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle hast, so spritze die Champagnercreme daraus auf die Unterteile der Herzen. Dies sieht dekorativer aus.

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren