Fladenbrot selbstgemacht

Fladenbrot-selbstgemacht

Ein selbstgemachtes Fladenbrot kommt immer gut an. Deine Gäste werden es würdigen, denn der Geschmacksunterschied zu einem gekauften ist – so finde ich – wirklich groß. Egal, ob als Beigabe zu deiner Grillparty, zum Salat oder zu deinen Dips – so ein frisch gebackenes Fladenbrot ist immer köstlich. 

Zutaten für 4 Personen Einkaufsliste

Backofen auf 50°C vorheizen

Hefemischung:

  • 250 g lauwarmes Wasser in
  • 1 Schüssel zusammen mit
  • 2 Würfeln Hefe zerbröckelt sowie
  • 2 Tl. Zucker geben. Diese Mischung gut verrühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Anschließend im ausgeschalteten Backofen 15 Minuten gehen lassen.

Teig:

  • 500 g Mehl in
  • 1 Rührschüssel mit
  • 200 ml Wasser,
  • 1 Prise Salz und
  • 3 Essl. Öl geben. Hinzukommend die Hefemischung. Das Ganze zu einem elastischen Teig verkneten. Diesen Teig in der Schüssel leicht mit
  • etwas Mehl bestreuen. Die Schüssel mit
  • Klarsichtfolie abdecken und mit
  • Tesafilm luftdicht verschließen. Den Hefeteig erneut im warmen aber ausgeschalteten Backofen 40 Minuten gehen lassen.

Backofen auf 230°C Ober- / Unterhitze (Umluft nicht empfehlenswert) vorheizen

  • Den Hefeteig in 8 Kugeln formen. Jede Kugel einzeln auf
  • 1 Arbeitsfläche leicht mit Mehl bestreut ausrollen. Diese kleinen Brote im vorgeheizten Backofen entweder auf
  • 1 Pizzastein oder Backblech (mit Backpapier ausgelegt) auf der untersten Stufe ca. 7 Minuten von beiden Seiten backen.

Tipp:
Wenn du deine Brote nur 5 Minuten backst, kannst du sie einfrieren. Aufgetaut noch mal für 3 Minuten in den Ofen, schmecken sie wie frisch gebacken.

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren