Gründonnerstagssuppe

Gruendonnerstagsuppe

Meine Großmutter war eine traditionsbewusste Frau. Auch und vor allem, wenn es um ihre speziellen Rezepte ging. Sie wollte nicht, dass sie in Vergessenheit geraten. Deshalb hat sie dieses Suppenrezept, das sie wiederum von ihrer Mutter kannte, an mich weitergegeben. Gründonnerstag steht sie bei uns immer auf dem Tisch.

Zutaten für 12 Personen Einkaufsliste

  • In 1 Suppentopf
  • 500 g Suppenfleisch sowie
  • 2 Suppenknochen hineingeben. Alles mit
  • Wasser bedecken und zum Kochen bringen. Jetzt die Temperatur herunterschalten und das Fleisch 30 Minuten simmern lassen. Das Fleisch herausholen und in kleine Stücke schneiden.
  • In die Suppe kommen nun
  • 800 g Spinat (tiefgekühlt) aufgetaut,
  • 2 Stangen Porree gesäubert, in Streifen geschnitten,
  • 2 Bund Petersilie abgezupft, klein gehackt,
  • 4 dicke Bund Kerbel nur die Blätter verwerten,
  • 1 Knolle Sellerie gesäubert, in kleine Stücke geschnitten,
  • 8 große Kartoffeln mehlige Sorte geschält, in Stücke geschnitten, sowie
  • 1 kleines Bund Sauerampfer an einem Band befestigen hineinhängen – so, dass das Band aus dem Topf heraushängt. Alles ca. 20 Minuten kochen köcheln lassen.
  • Eventuell noch etwas Wasser hinzufügen. Mit
  • Salz & Pfeffer plus
  • 1 Brühwürfel in etwas Wasser aufgelöst würzen. Diese Suppe nun mit
  • 1 Pürierstab pürieren, so das alles klein gemixt ist.
  • Entweder das Fleisch wieder in die fertige Suppe geben und noch einmal heiß werden lassen,
  • oder kalt separat mit etwas
  • Remouladensauce servieren.

Tipp:
Dazu schmeckt sehr gut Baguette.

Tags:

Trackback von deiner Website.

Kommentieren