Lachsprofiteroles

Lachsprofiteroles

Wenn die Kinder einmal ausgezogen sind, bekommen die Familienessen eine ganz neue Bedeutung. Bei solchen Treffen freuen sich alle, einander wiederzusehen, und jeder will erzählen und hören, was es Neues gibt. Für mich sind solche Essen eine gute Gelegenheit, neue Gerichte aufzutischen, wie z.B. diese Lachsprofiteroles.

Zutaten für 6 Personen Einkaufsliste
Mousse 1 Stunde kalt stellen

Lachsmousse:

  • 125 g Scheiben Lachs geräuchert, in schmale Streifen geschnitten, in
  • 1 Schüssel zusammen mit
  • 2 Essl. Schmand,
  • 2 Essl. Buttermilch,
  • 1 Tl. Tafel-Meerrettich naturscharf, sowie
  • ¼ Mango geschält, in kleine Streifen geschnitten, geben. Das Ganze mit
  • Salz & Pfeffer würzen. Diese Masse nun mit Hilfe von
  • 1 Stabmixer zu einer Mousse pürieren. Diese Mousse im
  • Kühlschrank 1 Stunde kalt stellen.

Profiteroles:

Backofen auf 200°C (Umluft) vorheizen

  • 100 ml Wasser in
  • 1 Topf geben und
  • 40 g Butter sowie
  • 1 Prise Salz dazu geben. Alles aufkochen. Nun
  • 80 g Mehl zugeben und mit
  • 1 Kochlöffel solange rühren, bis sich ein Kloß bildet und der Topfboden einen weißen Belag bekommt. Diese Masse in
  • 1 Rührschüssel geben und etwas abkühlen lassen. Jetzt
  • 2 Eier Größe M mit
  • 1 Handrühr-Quirl nacheinander unterrühren und
  • ¼ Tl. Backpulver ebenfalls gut unterrühren. Diese Teigmasse in
  • 1 Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen und
  • 12 runde Tupfen auf
  • 1 Backblech mit Backpapier ausgelegt spritzen und im vorgeheizten Backofen 22-25 Minuten backen.
  • Die Profiteroles senkrecht mittig einschneiden, aber (nicht durchschneiden!) und auf
  • 1 Gitter abkühlen lassen. Kurz vor dem Servieren die Profiteroles mit der Lachsmousse füllen.

Tipp:
Solltest du deine Profiteroles früher füllen, besteht die Gefahr, dass sie aufweichen. Dann ist sowohl der Geschmack, als auch das Aussehen nicht mehr so schön. Diese Profiteroles eignen sich ideal als Amuse Gueule.

Tags:, , , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren