Lammcurry aus Sumatra

Lammcurry aus Sumatra

Wir lieben dieses Gericht, da es mit der selbst hergestellten Paste einen besonderen und aromatischen Geschmack bekommt, den man nicht jeden Tag kostet. Hier musst du nur darauf achten, dass das Lamm von exzellenter Qualität ist. Sonst kann es sehr schnell einen unangenehmen Nachgeschmack bekommen.

Zutaten für 4 Personen Einkaufsliste

400 ml Kokosmilch, die Dose öffnen und für mindestens 3 Stunden stehen lassen dabei nicht bewegen

Pürierte Paste:

  • 150 g Schalotten gesäubert und gehackt in
  • 1 Schüssel zusammen mit
  • 5 Knoblauchzehen gesäubert und gehackt, 
  • 5 cm Ingwer geschält und gehackt,
  • 1 große rote Paprikaschote gesäubert und gewürfelt zuzüglich
  • 3 Essl. Wasser mit
  • 1 Mixer glatt pürieren. Nun
  • 2 Tl. rotes Paprikapulver,
  • 1 Tl. Cayennepfeffer,
  • 4 Tl. gemahlene Koriandersamen,
  • 2 Tl. gemahlener Kreuzkümmel,
  • ½ Tl. Kurkumapulver,
  • ½ Tl. gemahlener Zimt sowie
  • ½ Tl. gemahlener Kardamon hinzufügen und kurz alles noch einmal mixen. 

Lammschulter:

  • 1 große Kasserolle nehmen. Darin
  • 6 Essl. Olivenöl füllen. Dieses Öl bei mittlerer bis hoher Temperatur erhitzen. Die pürierte Paste hineingeben und so lange köcheln lassen, bis die Paste eine intensiv rotbraune Farbe angenommen hat. Anschließend
  • 900 g Lammschulter, in 2 ½ cm große Würfel geschnitten zugeben. 1 Minute unter Rühren anbraten. Den
  • Deckel auflegen und  bei mittlerer bis niedriger Temperatur 10 Minuten köcheln lassen, ab und zu umrühren.
  • Die dickflüssige Kokoscreme, die sich in der Dose an der Oberfläche abgesetzt hat, abschöpfen und aufbewahren.
  • Die restliche dünnflüssige Kokosmilch mit
  • so viel Wasser auffüllen, dass es 750 ml ergibt. Zu dieser Flüssigkeit nun
  • 2 Tl. Salz ebenfalls
  • 2 Essl. Tamarindenpaste – ersatzweise Zitronensaft – hinzufügen. Alles gut unterrühren und unter ständigem Rühren zum Fleisch geben. Das Ganze erneut zum Köcheln bringen. Den Deckel auflegen und 45 Minuten sehr sanft garen. Anschließend
  • 250 g grüne Bohnen, gesäubert, einmal quer durchgeschnitten sowie
  • 12 Okraschoten möglichst klein und zart, geputzt hinzufügen. Den Deckel erneut auflegen und weitere 20 Minuten köcheln lassen. Nun die dickflüssige Kokoscreme langsam unterrühren. Das Curry einige Minuten weitergaren, bis das Fleisch weich und zart ist. 

ACHTUNG: 
Solltest du dieses Gericht im Voraus zubereiten, so verwende die Bohnen bzw. die Okraschoten noch nicht. Gerade die Okraschoten sollten erst kurz vor dem Verzehr gegart werden. Denn beim Aufwärmen entwickeln diese Schoten einen Geschmack, den die meisten Menschen nicht mögen.

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren