Malfatti mit Salbeibutter

Malfatti

Hier ist mal wieder eines meiner „Wunderrezepte“: Malfatti. Sie sind garantiert einfach und schnell zuzubereiten und der absolute Hingucker – denn diese Pasta kennt fast keiner. Das Rezept mag auf den ersten Blick etwas kompliziert erscheinen. Doch glaube mir, es ist wirklich ganz einfach. Trau dich einfach mal heran.

Zutaten für 4 Personen Einkaufsliste

Spinat:

  • 20 g Butter in
  • 1 Topf zerlassen. Darin
  • 80 g Schalotten gesäubert, fein gewürfelt, sowie
  • 1 Knoblauchzehe gesäubert, fein gewürfelt, glasig andünsten. Hinzukommend
  • 500 g Blattspinat gut gesäubert zugedeckt bei milder Hitze 2 Minuten dünsten. Mit
  • Salz & Pfeffer sowie
  • Muskat würzen. Diesen Spinat in
  • 1 Sieb abtropfen lassen, ausgekühlt mit den Händen stark ausdrücken. Anschließend fein hacken.

Malfatti:

  • 70 g italienischer Hartkäse fein gerieben in
  • 1 Schüssel zusammen mit
  • 250 g Ricotta,
  • 230 g Mehl,
  • 3 Eier sowie
  • 2 Eigelbe geben. Das Ganze kräftig verrühren. Jetzt den Spinat unterrühren. Erneut mit
  • Salz & Pfeffer sowie
  • Muskatnuss würzen. Die Masse vierteln und jeweils auf
  • 1 Arbeitsfläche mit
  • reichlich Mehl zu
  • 4 Rollen mit 3 cm Ø formen. Diese Rollen mit
  • 1 Messer in ca. 1,5 cm dicke Stücke schneiden. Die Enden etwas spitz formen. Malfatti vorsichtig in
  • reichlich kochendes Salzwasser gleiten lassen. Bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten garen. Sobald die Malfatti an der Oberfläche schwimmen, mit
  • 1 Schaumlöffel herausholen. Kurz abtropfen lassen. Auf
  • vorgewärmten Teller anrichten. Mit der Salbeibutter beträufelt servieren. Dazu
  • 20 g italienischen Hartkäse gerieben anbieten.

Salbeibutter:

  • 80 g Butter in
  • 1 Sauteuse bei mittlerer Hitze so lange erhitzen, bis die Molke leicht nussbraun ist. Danach
  • 12 Salbeiblätter kurz in der Butter anbraten.

Tags:, , , , , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren