Osterbrot

Osterbrot

Dieses Brot backe ich sehr gerne. Sicherlich auch, weil es zu den ersten Rezepten gehört, die meine Oma mir gezeigt hat. Ich mag den frischen Hefegeschmack sehr. Das Brot schmeckt köstlich, wenn du es mit frisch gekochten Ostereiern oder einer selbstgemachten Marmelade isst.

Zutaten für 1 großes oder 2 kleine Brote Einkaufsliste

Backofen auf 50°C vorheizen

  • ½ L lauwarme Milch darin
  • 4 Würfel frische Hefe hinein bröckeln und so lange Rühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat. In die Hefe
  • 50 g Zucker einrühren. Diesen Teig mit
  • 1 Handtuch abdecken und in den Backofen stellen. Den Backofen jetzt ausschalten und den Teig ca. 10 Minuten gehen lassen.
  • 1 kg Mehl in
  • 1 große Rührschüssel geben. Darauf
  • 1 Prise Salz, weitere
  • 50 g Zucker, zuzüglich
  • 250 g weiche Butter als auch
  • 2 Eier geben. Nun den Vorteig vorsichtig darauf schütten und alles mit
  • 1 Knethaken so lange kneten, bis der Teig eine feste, elastische und nicht mehr klebrige Masse bildet. Diesen Teig mit
  • etwas Mehl rundum bestreuen und in der Rührschüssel lassen. Diese Rührschüssel mit
  • Klarsichtfolie bedecken und mit
  • Tesafilm luftdicht verschließen. Nun alles an einen warmen Ort stellen und den Teig so lange den Teig gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.

Backofen auf 160°C Umluft vorheizen

  • Den Teig aus der Rührschüssel herausholen, kurz kneten und in
  • 1 große oder 2 kleine Kastenformen eingefettet und bemehlt geben. (Falls Du 2 kleine Brote backen willst, musst du den Teig hier nur teilen und jedes Teil so bearbeiten, als wolltest du ein Brot backen)
  • Die Kastenform mit
  • 1 Handtuch abdecken und noch einmal kurz gehen lassen. Danach diese Form in 
  • 1 Backofen schieben und ca. 50 Minuten backen. Am Ende prüfen, ob das Brot gar ist. (Mit einem Holzspieß in das Brot stechen. Wenn kein Teig mehr an dem Spieß kleben bleibt, ist es fertig.)

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren