Scheibenkartoffeln

Scheibenkartoffel

Lange habe ich getüftelt, bis ich die perfekte Kombination gefunden habe. Das Geheimnis ist – neben festkochenden Kartoffeln – gutes kalt gepresstes Olivenöl und eine hochwertige beschichtete Bratpfanne. Diese DREI harmonieren immer, und nichts verbrennt mehr. Die Zubereitung ist einfach, wenn du Zeit und Geduld hast.

Zutaten für 4 Personen Einkaufsliste

  • 2 Essl. Olivenöl in
  • 1 Pfanne erhitzen. Darin
  • 1 kg Kartoffeln geschält, in dünne Scheiben gehobelt, bei schwacher Hitze ca. 1 Stunde braten. Während dieser Zeit immer wieder die Kartoffelscheiben wenden, damit sie nicht anbraten. Dann sofort servieren.

 

Tags:

Trackback von deiner Website.

Kommentare (3)

  • Annie

    |

    Hallo,

    vielen Dank für deine schnelle Antwort,
    Eine beschichtete Pfanne habe ich benutzt.
    Ich werde alle deine Ratschläge berücksichtigen und an der Qualität des Gerichts arbeiten. Habe aber auch schon von jemand anderem gehört, dass es nicht so leicht ist wie es anfangs zu sein scheint.
    Wie schaffe ich es genau, dass die einzelnen Scheiben nicht so arg aneinander kleben? Wenn ich wirklich jede Scheibe einzeln in die Pfanne lege? Wenn du die Kartoffeln portionierst, weil du größere Mengen zubereitest: brätst du dann jede Portion auch eine Stunde lang an?

    Vielen Dank für deine Hilfe,
    Annie

    Antworten

  • Annie

    |

    Hallo,

    vielen Dank für das Rezept. Ich habe schon einmal Scheibenkartoffeln gegessen und fand diese super lecker. Sie enthielten genau die gleichen Zutaten wir in diesem Rezept.
    Nun habe ich versucht, sie selbst zuzubereiten. Das Ergebnis war eine pampige, klebrige Speise, die mir nicht gelungen ist. Nun habe ich die Frage, woran das liegen kann. War die Hitze zu gering? Kocht man mit oder ohne Deckel? Waren meine Scheiben zu dünn (ich habe die Kartoffeln auf der Reibe in sehr dünne (millimeterdünne) Scheiben gehobelt)?
    Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen.

    Grüße,
    Annie

    Antworten

    • Ursula David

      |

      Liebe Annie
      Es war schon richtig die Scheiben sehr dünn mit Hilfe einer Reibe zu schneiden.
      Falls du einen Deckel benutzt, so entsteht Feuchtigkeit im Innenraum deiner Pfanne. Dies ist nicht so gut. Da ich aber nicht genau weis, wie du vorgegangen bist, hier mehrere Möglichkeiten, die du verändern kannst um ein besseres Ergebnis zu erzielen.
      1. Achte darauf, dass du keine mehligen und zu feuchten Kartoffeln nimmt.
      2. Gebe nicht zu viel Öl in die Pfanne.
      3. Wenn du die Kartoffeln in die Pfanne gibst, muss diese sehr heiß sein. Nach etwa 1 bis 2 Minuten schaltest du die Herdplatte auf eine tiefere Temperatur.
      4. Fülle nicht zu viele Kartoffeln in die Pfanne. Gegebenenfalls portioniere die Kartoffeln und brate diese in mehreren Vorgängen hintereinander. Die bereits gebratenen Kartoffeln im aufgewärmten Backofen warm halten (bei ca. 120°C). Oder serviere sie hintereinander. So gehe ich vor.
      5. Versuche die Kartoffeln so in die Pfanne zu geben, dass sie nicht aneinander kleben.
      6. Rühre die Kartoffeln nicht zu oft um, alle drei bis fünf Minuten sollten reichen.
      7. Doch nun der wichtigste Punkt. Du musst eine beschichtete Pfanne, oder sogar eine gute und hochwertige gusseiserne Pfanne benutzen. Dies ist das A und O.
      Auch ich habe lange gebraucht, das optimale Ergebnis zu erreichen. Ich wünsche dir viel Erfolg und hoffe, dass du nicht so lange brauchst. Berichte ob es beim nächsten mal geklappt hat.

      Antworten

Kommentieren