Schmorpaprika

Schmorpaprika

Dies ist ein sehr dankbares Gericht, denn es ist vielseitig einsetzbar und schmeckt Groß und Klein. Es macht sich prächtig als köstlicher Brotaufstrich, passt aber auch zu Sandwiches, Käsepfännchen, zu Rindfleisch, Hühnchen oder Fisch ebenso wie zum Grillen. Es lohnt sich also, direkt einen großen Vorrat zu kochen.

Zutaten für 8 Einweggläser Einkaufsliste

  • 3 Essl. Olivenöl in
  • 1 Bräter erhitzen. Darin
  • 1 kg rote Spitzpaprika gesäubert, in grobe Stücke geschnitten,
  • 3 Zwiebel gesäubert, fein gewürfelt, sowie
  • 3 Knoblauchzehen gesäubert, fein gewürfelt, 10 Minuten andünsten. Dies mit
  • 2 Essl. Zucker plus
  • Salz & Pfeffer würzen und weitere 5 Minuten anbraten. Anschließend
  • 1 Dose Tomaten (400 g) geschält, ganz,
  • 3 Essl. Weißweinessig als auch
  • 2 Lorbeerblätter hinein geben und unter Rühren aufkochen lassen. Nun die Hitze herunter schalten und alles 40 Minuten schmoren lassen. Hin und wieder umrühren. Zum Schluss noch einmal abschmecken. In
  • Weckgläser füllen, sofort verschließen und mindestens einen Tag kühl und dunkel ziehen lassen.

Tipp:
Diese Gläser halten sich gekühlt gelagert mindestens 2 – 3 Wochen.

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentare (1)

  • Angela D.

    |

    Liebe Ursula,

    Ich habe die Schmorpaprika nun schon mehrfach als Beilage gekocht, wenn Gäste kamen oder die Familie zu Besuch ist. Dieses Rezept ist einfach unbeschreiblich köstlich, und alle sind immer begeistert. Und es ist auch in großen Mengen supereinfach zuzubereiten.

    Antworten

Kommentieren