Zanderfilet gebacken

Zanderfilet gebacken

Dies ist eines meiner Lieblingsgerichte. Die Kombination von sauer-scharfem Zanderfilet, milder Joghurtsauce und exotischem Currycouscous schmeckt fantastisch. Hinzu kommt, dass dieses Gericht in weniger als 30 Minuten fertig auf dem Tisch steht. Brauchst du noch weitere Argumente, um dieses Gericht einmal auszuprobieren?

Zutaten für 4 Personen Einkaufsliste

Backofen auf 180°C vorheizen

  • 1 Zitrone unbehandelt, die Schale vorsichtig abgeschnitten, in hauchdünne Streifen geschnitten, Saft ausgepresst.

Zitronen-Chili-Öl:

  • Die Schale von der Zitrone in
  • 1 kleine Schüssel geben. Mit
  • 1 Chilischote klein gehackt,
  • 1 Essl. Schwarzkümmel,
  • 4 Essl. Olivenöl,
  • 1 Essl. des Zitronensaftes sowie
  • 1 Prise Salz verrühren.

Joghurtsauce:

  • 1 Bund Tai-Basilikum Blätter abgezogen, fein gehackt, in
  • 1 kleine Schüssel geben und mit dem restlichen Zitronensaft,
  • 200 g fettarmem Joghurt sowie
  • 1 Prise Salz verrühren. In
  • 4 kleine Schälchen füllen und kühl stellen.

Couscous:

  • 200 ml Gemüsebrühe in
  • 1 Topf geben. Mit
  • 2 Essl. Curry und
  • 1 Prise Salz aufkochen. Darin
  • 150 g Couscous einstreuen, vom Herd nehmen. Diesen Couscous 8 Minuten quellen lassen.

Bohnen:

  • 500 g grüne breite Stangenbohnen geputzt, in 2 cm breite Streifen geschnitten, in
  • Salzwasser etwa 8 Minuten kochen.

Fisch:

  • 4 Zanderfilets à 150 g gesalzen auf
  • 1 Backblech mit Backpapier ausgelegt legen. Den Fisch in den vorgeheizten Backofen schieben. Etwa 6 Minuten garen.
  • Danach mit dem Zitronen-Chili-Öl beträufeln. Anschließend weitere 3 Minuten garen.
  • Fischfilets mit den abgetropften Bohnen auf dem Couscous anrichten und mit der Joghurtsauce servieren.

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren