Ras el-Hanout

Ras el-Hanout ist die wohl bekannteste und wichtigste Gewürzmischung aus der orientalischen Küche. Ihre Konsistenz ist pulvrig und ihre Farbe meist ockergelb, ähnlich dem asiatischen Curry. Der Geschmack ist außergewöhnlich aromatisch. Übersetzt heißt Ras el-Hanout: „der Chef des Ladens“, denn die Mischung besteht aus mindestens dreißig verschiedenen Gewürzen, und jeder Koch und Gewürzhändler hat sein eigenes Rezept. Deshalb schmeckt auch jedes Ras el-Hanout anders.

Ras el-Hanout wird verwendet bei Couscous, in Fisch-, Fleisch- und Gemüsegerichten, in Marinaden oder Dips. Aus einer Tajine ist es nicht wegzudenken.

Ras el-Hanout selbst herzustellen ist oftmals nicht leicht, da nicht immer alle bzw. die wichtigsten Gewürze zu kaufen sind.

Es empfiehlt sich daher, fertige Gewürzmischungen zu kaufen. In sehr gut sortierten Gewürzläden gibt es Ras el-Hanout als scharfe, bittere oder süße Variante.

Tipp:
Ras el-Hanout sollte in wenig lauwarmer Flüssigkeit eingerührt werden und 15 Minuten, bevor das Gericht fertig ist, hinzugegeben werden. So wird ein Verbrennen der Gewürze verhindert, und der aromatische Geschmack kann sich voll entfalten.

Print Friendly, PDF & Email

Trackback von deiner Website.

Kommentieren