Schokoplätzchen der Müllers

Rezepte der Familie Müller übernehme ich gerne in meine Sammlung. Sie sind einfach, gehen schnell von der Hand und schmecken auch Kindern. Zubereitung und Geschmack ist alles auf den Nachwuchs ausgerichtet. Die Müllers haben nämlich vier Kinder – und alle kochen und essen gerne. Also, wenn die keine Ahnung haben… 

Zutaten für ca. 50 Stück Einkaufsliste
Teig über Nacht kühl stellen

  • 100 g Zartbitterkuvertüre (70%) grob gehackt in
  • 1 Topf zusammen mit
  • 100 g Butter geben und bei schwacher Hitze schmelzen.
  • 2 Eier in
  • 1 Schüssel mit
  • 200 g Zucker geben und mit Hilfe
  • 1 Handrührers cremig aufschlagen. Nun
  • 40 ml Espresso abgekühlt sowie die geschmolzene Kuvertüre unterrühren. Anschließend noch
  • 200 g Mehl,
  • 1 Tl. Backpulver sowie
  • 1 Essl. Kakaopulver einrühren. Zum Schluss noch weitere
  • 100 g Zartbitterkuvertüre (70%) grob gehackt unterheben. Diesen Teig in
  • Klarsichtfolie einwickeln und über Nacht kühl stellen.

Backofen auf 180° C vorheizen

  • Den Teig mit
  • 1 Esslöffel in kleine Portionen abnehmen und zu etwa
  • 3 cm große Kugeln formen. Da der Teig sehr klebrig ist, feuchte ich meine Hände zwischendurch immer wieder ein wenig mit Wasser an.
  • 120 g Puderzucker in
  • 1 Schüssel geben. Darin die Schokoladenkugeln wälzen, damit sie von allen Seiten mit Puderzucker bedeckt sind. Diese Kugeln im Abstand von ca. 5 cm auf
  • 1 Backblech mit Backpapier ausgelegt legen und im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene etwa 12 Minuten backen. Wenn die Schokoplätzchen fertig gebacken sind, diese direkt von dem Blech auf
  • 1 Kuchengitter legen, damit sie gut auskühlen können.

Tipp:
Falls du keine Zeit hast, den Teig über Nacht kühl zu stellen, beachte, dass er aber mindestens 4 Stunden kalt ruhen sollte.

MerkenMerken

Print Friendly, PDF & Email

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren