Kartoffeln, Nudeln, Reis & Co: gesünder als gedacht

Kartoffeln, Nudeln und Reis besitzen einen hohen Wert an Stärke*, warum manche Menschen fast ganz auf ihren Verzehr verzichten.

Das muss nicht sein. Neue Studien besagen: Wenn stärkehaltige Lebensmittel gekocht und anschließend sofort komplett abgekühlt werden, wird die darin enthaltene Stärke resistent, das heißt, sie ist durch menschliche Verdauungsenzyme nicht abbaubar und zählt somit zu den Ballaststoffen, aus denen der Körper keine Energie bezieht. Dies hat zur Folge, dass weniger Kalorien aufgenommen werden, der glykämische Index wird gesenkt.

Resistente Stärke gelangt direkt in den Dickdarm, wo sie Zeit zur Gärung hat und den Darmbakterien als Energiequelle zur Verfügung steht. Dies sorgt für eine intakte Darmflora und deren positive Auswirkungen auf den gesamten Organismus.

Das erneute Erhitzen stärkehaltiger Lebensmittel hat nicht zur Folge, dass sich der Kalorienanteil wieder erhöht.

* Stärke ist ein natürlicher Vielfachzucker, den unser Organismus benötig, um Energie zu gewinnen.

Ausführlicher Bericht unter „Eat-Smarter“ – Kategorie „Ernährung“ – Artikel: Gesünder essen mit Eat Smarter – Abnehmen mit Kartoffeln vom Vortag

Literaturhinweis – Originaltext unter: https://eatsmarter.de/ernaehrung

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Trackback von deiner Website.

Kommentieren