Wiener Kipferl

Wiener-Kipferl

Hier werden die Kipferl am Ende nicht wie bei der klassischen Variante in Vanillezucker gewälzt, sondern in Zartbitterkuvertüre. Ich finde, das ist mal eine schöne Abwechslung. Auch von anderen höre ich oft: „Ach, das ist ja eine gute Idee, die Kipfeln einmal anders zu backen“.

Zutaten für 50 Stück Einkaufsliste
Teig 1 Stunde kalt stellen

geröstete Mandeln:

  • 100 g Mandeln geschält gemahlen in
  • 1 Pfanne ohne Fett unter ständigem Wenden zartbraun rösten. Diese Masse auf
  • 1 Teller vollständig auskühlen lassen.

Teig:

  • 180 g Butter in kleine Stücke geschnitten in
  • 1 Schüssel zusammen mit
  • 1 Prise Salz,
  • 1 Eigelb,
  • 60 g Puderzucker sowie
  • 1 Päckchen Vanillezucker geben. Mit
  • 1 Knethaken vermischen. Nun
  • 180 g Mehl einschließlich der
  • gerösteten Mandeln. Das Ganze schnell mit den Händen zu einem Teig kneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in
  • Klarsichtfolie wickeln und 1 Stunde kalt stellen.

Backofen auf 160 °C Umluft vorheizen

  • Anschließend den Teig kurz durchkneten und auf
  • 1 bemehlten Arbeitsfläche 2 dicke Rollen von 3 cm Ø formen. Die Rollen in je 25 gleich große Stücke schneiden. Jedes Stück zu einer 7 cm langen Rolle formen und zu einem Kipferl biegen. Die Kipferl auf
  • 1 Backblech mit Backpapier belegt legen. Die Kipferl im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene in 12 Minuten zartbraun backen. Kipferl vollständig auskühlen lassen. Ausgekühlte Kipferl in die Kuvertüre tauchen und etwas abtropfen lassen. Auf
  • 1 Backpapier setzen. Nach Wunsch kannst du die noch weiche Kuvertüre verzieren. Z.B. mit
    gerösteten Mandeln, Kokosflocken, Liebesperlen usw.

Kuvertüre:

  • 250 g Zartbitterkuvertüre fein gehackt in
  • 1 Wasserbad schmelzen.

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren