Blumenkohlcurry mit Edamame

Blumenkohl-Curry-mit-Edamame-Basisch

Frage: Welches Lebensmittel schmeckt nicht nur köstlich, sondern besitzt auch noch die Fähigkeit, deinen Blutzuckerspiegel über mehrere Stunden stabil zu halten? Antwort: Bohnen. Sie schenken viel gesunde Energie und sorgen für ein außergewöhnliches Sättigungsgefühl. Außerdem sorgen sie superschnell für gute Laune. ☺

Zutaten für 4 Personen Einkaufsliste

Quinoa:

  • 120 g schwarzen Quinoa in
  • 1 Topf mit
  • 250 ml Wasser geben. Dies aufkochen lassen. Anschließend die Temperatur herunter schalten und den Quinoa solange garen, bis das Wasser verdunstet ist.

Blumenkohl:

  • 1 Blumenkohl in
  • 1 Dampfgarer gar kochen. Solltest du keinen Dampfgarer haben, nimm
    • 1 großen Topf. Da hinein stellst du
    • 1 umgedrehtes Sieb Auf dieses Sieb legst du nun den Blumenkohl und schüttest in den Topf
    • 1 Liter Wasser. Idealerweise berührt der Blumenkohl das Wasser gar nicht oder kaum. Lege nun
    • 1 Deckel auf den Topf und bring das Wasser zum Kochen. Nach ca. 15 – 20 Minuten sollte dein gedämpfter Blumenkohl fertig sein.

Curryöl:

  • 1 Pfanne beschichtet mit
  • 4 Essl. Kokosöl erhitzen. Darin
  • 2 Essl. Curry und
  • 1/2 Knolle Kurkuma frisch, gerieben, einrühren und mit
  • Salz und
  • frisch gemahlenem Pfeffer plus
  • 1 Tl. Chilipulver erwärmen.

Mandeln:

  • 2 Essl. Mandeln gehobelt in
  • 1 Pfanne trocken rösten.

Edamame:

  • 1 Pfanne mit
  • 2 Essl. Olivenöl erhitzen. Darin
  • 1 rote Zwiebel gesäubert, klein gehackt, andünsten. Nun kommen noch
  • 200 gr. ausgelöste Edamame in die Pfanne. Alles gut vermischen. Anschließend
  • 1 Deckel auf die Pfanne legen und das Gemüse bei niedriger Temperatur 5 Minuten dünsten.

Blumenkohl-Curry:

  • Den fertig gedämpften Blumenkohl in kleine Rösschen teilen. Diese unter das Curryöl mischen und die fertig gegarten Edamame dazu geben. Eventuell noch einmal KURZ erwärmen. Den Quinoa unterheben. Auf
  • 4 Teller vorgewärmt verteilen und mit den gerösteten Mandeln dekorieren. Zuzüglich kannst du 
  • Kübiskerne und / oder
  • Sonnenblumenkerne verwenden.
Print Friendly, PDF & Email

Tags:, , , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentare (2)

  • Armin

    |

    Guten Morgen,

    ich durfte dieses köstliche Gericht gestern geniessen.
    Das Aroma war schon verführerisch und der Geschmack – einfach Klasse.
    So kann man gerne auf Fleisch in jeglicher Form verzichten.

    Liebe Grüße

    Antworten

    • Ursula David

      |

      Es freut mich sehr, das Dir dieses Gericht so gut geschmeckt hat!

      Antworten

Kommentieren