Hefehörnchen mit Füllung

Hefehörchen-mit-Füllung

Vom herrlichen Duft eines frisch gebackenen Hefeteigs geweckt werden – gibt es etwas Schöneres? Dem steht jedoch oft die eigene „Ruhephase“ im Weg: Weil du nicht gerne früh aufstehst oder die Schmecklecker längst über alle Berge sind. Mit diesem Rezept kannst du den Teig einfrieren, und den morgendlichen Zauber wirken lassen.

Zutaten für 20 Hörnchen Einkaufsliste
Teig 75 Minuten gehen lassen

Butter:

  • 200 g Butter in dünne Scheiben schneiden, auf
  • 1 Brett legen und in die
  • Gefriertruhe stellen.

Vorteig:

  • 1 Würfel Hefe frisch in
  • 1 Schüssel krümeln. Zusammen mit
  • 70 g Zucker und
  • 250 ml lauwarme Milch verrühren. Diesen Vorteig an einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen.

Hefeteig:

  • 500 g Mehl in
  • 1 Schüssel plus
  • 2 Eigelbe,
  • 1 Prise Salz,
  • 2 Msp. Kardamon sowie
  • 70 g weiche Butter geben und alles gut verrühren. Auf dieses Mehlgemisch nun den Vorteig schütten und mit Hilfe von
  • 1 Knethaken des Handrührers zu einem glatten, glänzenden Teig kneten. Diese Schüssel mit
  • Klarsichtfolie und
  • Tesafilm luftdicht verschließen. Den Hefeteig an einem warmen Ort ca. 40 Minuten gehen lassen.
  • Den Teig nochmals kräftig durchkneten. Auf
  • wenig Mehl ca. 30 x 25 cm groß ausrollen. Eine Teighälfte mit der Butter aus dem Gefrierschrank belegen, dabei an den Rändern einen ca. 2 cm breiten Streifen frei lassen. Teighälfte ohne Butterstücke darüber klappen, die Ränder gut andrücken und nach unten umschlagen. Teig auf
  • wenig Mehl ca. 30 x 50 cm ausrollen und von der schmalen Seite zur Mitte hin zu einem Drittel überklappen. Die übrigen zwei Drittel so darüber klappen, dass drei Schichten entstehen. Dann ca. 20 Minuten kalt stellen.
  • Anschließend den Teig ca. 80 x 40 cm ausrollen.
  • Nun den Teig der Länge nach in 20 cm breite Streifen schneiden. Diese Streifen nun in Dreiecke schneiden.

  VVVVVVVVVV

  • Falls du alle Teigplatten nicht sofort verarbeiten möchtest, kannst du jede einzelne Platte in
  • Klarsichtfolie einpacken und nebeneinander auf
  • Backbleche legen. Diese Bleche in den
  • Gefrierschrank stellen. Wenn sie gefroren sind, in
  • 1 Gefrierbeutel legen, gut verschließen. Diese Hefeteigplatten halten sich
    4 Wochen.
  • Bevor du die gefrorenen Hefeteigplatten weiter verarbeiten möchtest, lasse sie in der Klarsichtfolie bei Zimmertemperatur eine halbe Stunde auftauen.
  • Die Teigplatten an der breiteren Seite belegen. Hier kannst Du nun Deine Fantasie
    spielen lassen. Zum Beispiel eignet sich hier:
    1 Essl. Mango-Aufstrich
    1 Essl. Aprikosenmarmelade
    1 Essl. Blaubeermarmelade
    1 Essl. Orangenmarmelade
    2 Essl. Schokostreusel
    1 Essl. Nutella
    Du kannst aber auch die Platten mit etwas Orangensaft benetzen und darauf
    1 Essl. Zimtzucker streuen.
    Wenn du Dich für eine oder verschiedene Füllungen
    entschieden hast, die Platten von der breiteren Seite zur Spitze hin aufrollen.
    Diese Hörnchen nun auf
  • 1 Backblech mit Backpapier ausgelegt legen und mit
  • 1 Ei verquirlt mit etwas Milch bestreichen. Wenn du möchtest, noch mit
  • Hagelzucker bestreuen.

Tipp:
Die Hörnchen schmecken auch ohne Füllung fantastisch.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Print Friendly, PDF & Email

Tags:, , , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren