Gefüllter Puter

gefüllter-Puter

Dieses Traditionsgericht kochte meine Mutter über viele Jahre an Heiligabend. Um dieses Festessen rankten sich viele Geschichten. Sei es, dass die fertige Pute über den Küchenboden „geflogen“ sei, oder sich Mäuse über die Reste hermachten. Wie auch immer – meine eigenen „Puten“-Geschichten beginnen mit diesem Rezept 😉

Zutaten für 4 – 6 Personen Einkaufsliste

Füllung:

  • 300 g Kalbfleisch gehackt zusammen mit
  • 300 g Schweinefleisch gehackt in
  • 1 große Schüssel geben. Außerdem
  • 3 Eier sowie
  • 6 Essl. Madeira,
  • 4 Trüffel eingelegt, in feine Scheiben geschnitten, sowie
  • 2 Essl. Trüffelöl hinzufügen, gut vermengen und mit
  • Salz & Pfeffer würzen.

Buttersauce:

  • 200 g Butter in
  • 1 Topf schmelzen. Dies mit
  • Salz & Pfeffer würzen.
  • 2 Essl. Akazienhonig darin einrühren und kurz aufkochen lassen.

Backofen auf 200°C Umluft vorheizen

Puter:

  • 4 kg Puter küchenfertig von innen und außen gut säubern und mit
  • Küchenkrepp trocken tupfen. Den Puter innen und außen mit
  • Salz & Pfeffer würzen. Nun die Füllung in die Bauchhöhle stopfen. Den Puter auf
  • 1 Backblech mit Öl bestrichen mit der Brustseite nach oben legen. Jetzt
  • 2 Zwiebeln in feine Würfel geschnitten,
  • 2 Möhren gesäubert, in dünne Scheiben geschnitten,
  • 1 Stange Porree gesäubert, in dünne Scheiben geschnitten, sowie
  • ½ Knolle Sellerie gesäubert, in dünne Scheiben geschnitten, auf dem Puter und um ihn herum verteilen. Mit
  • ¾ l Putenfond begießen. Danach die Buttersauce vorsichtig über die Brust träufeln.
    Das Backblech auf die 2. Schiene von unten in den vorgeheizten Backofen schieben und 90 Minuten garen. Dabei hin und wieder den Puter mit der Brühe begießen damit das Fleisch nicht austrocknet. Sollte die Brühe zu stark verdampfen, erneut
  • ¾ l Putenfond oder Gemüsebrühe hinzufügen.
  • Danach den Backofen auf 160°C Umluft herunterschalten. Den Puter aus dem Sud nehmen, gut mit Sauce bestreichen und in 
  • Alufolie einwickeln. Auf
  • 1 Rost legen und weitere 60 Minuten garen.
  • Das Backblech mit dem Gemüsesud im Backofen lassen.
  • Jetzt die Alufolie öffnen, wieder mit Brühe übergießen und den
    Puter die letzten 30 Minuten offen garen, damit die Haut schön kross wird.

Sauce:

  • Das Gemüse nun herausholen und den Sud durch
  • 1 Sieb in
  • 1 sauberen Topf schütten. In diese Sauce nun
  • 4 Essl. Madeira,
  • 300 ml Kochsahne sowie
  • 3 Essl. Pfeilwurzmehl in 3 Essl. Wasser aufgelöst einrühren. Das Ganze mit
  • Salz & Pfeffer würzen. In
  • 1 Sauciere vorgewärmt schütten.
  • Den Puter auf ein
  • Servierbrett legen und am Tisch tranchieren. Dazu die Sauce servieren.

Tipp:
Während die erste Portion gegessen wird, solltest du den restlichen noch nicht verteilten Puter in die Alufolie wickeln, damit das Fleisch nicht zu sehr auskühlt. Du kannst das Fleisch (in Alufolie) auch im ausgeschalteten Backofen aufbewahren.

Dazu passt hervorragend Kartoffelpüree, Maronenpüree und Rosenkohl.

Tags:, , , , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren