Kekse ohne Reue

Kekse-ohne-Reue

Kekse gegen Süßhunger? Lecker! Die meisten enthalten allerdings minderwertigen Zucker und Weißmehl und sind somit alles anders als gesund. Meine Keks-Variante kannst du süß oder herzhaft verzehren und auch als Snack servieren. Während einer Prüfungsphase sind sie top, da sie dem Gehirn viel gute Energie zuführen.

Zutaten für 1 Backblech Einkaufsliste
4 Stunden ziehen lassen

250 g Leinsamen in
1 Schüssel geben. Hinzu kommen
50 g Sesamsaat,
100 g Kürbiskerne,
100 g Sonnenblumenkerne,
100 g Mehl aus schwarzen Bohnen,
1 Tl. Salz sowie
350 ml Wasser. Alles sorgfältig verrühren, sodass keine Klumpen entstehen. Diese Masse 4 Stunden im
Kühlschrank kalt stellen.

Den Backofen auf 125°C vorwärmen

Die gekühlte Masse auf
1 Backblech mit Backpapier ausgelegt gleichmäßig und dünn verteilen.
Im vorgeheizten Backofen 1 Stunde backen.
Während des Backvorgangs musst du den Backofen alle 10 Minuten komplett öffnen, damit der im Backofen entstandene Dampf entweichen kann. Anschließend

den Backofen auf 80°C herunterschalten

Die Keksmasse 1 weitere Stunde backen. Nun musst du den Backofen nicht mehr öffnen.
Fertige Masse auskühlen lassen und in Stücke deiner gewünschten Größe brechen.

Tipp:
Diese Kekse schmecken sehr gut zu jedem beliebigen Brotaufstrich (egal ob herzhaft oder süß) zu Käse oder einfach als Snack zwischendurch.
Du kannst sie wunderbar auf Vorrat backen. Luftdicht verschlossen in einer Keksdose halten sie mehrere Wochen.

Print Friendly, PDF & Email

Tags:, , , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren