Klöße auf italienische Art

Klösse-auf-italienische-Art-Basisch

Dieses Gericht kannst du einige Stunden vor dem Servieren vorbereiten. Am besten funktioniert das mit einer vorbereiteten Paprikasauce, die du nur aus dem Gefrierfach zu nehmen brauchst. Die Klöße erfordern ebenfalls nur wenig Aufwand – und ruck zuck ist das Essen fertig. Eine ganz köstliche Kombination.

Zutaten für 4 Personen Einkaufsliste
Klöße 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen

Paprikasauce:

  • 3 rote Paprika gesäubert, in 8 Streifen schneiden und auf
  • 1 Backgitter legen. Dies unter den vorgeheizten Backofengrill schieben und die Paprika so lange grillen, bis sie schwarze Flecken bekommen. Paprika herausholen. Kurz erkalten lassen. Danach die Paprika mit Hilfe von
  • 1 Küchenmesser schälen. Die geschälten Paprika in
  • 1 hohe Schüssel legen und mit
  • 1 Stabmixer pürieren. Nun noch
  • 2 Essl. Kokos- oder Mandelmilch einrühren und alles mit
  • Salz & Pfeffer würzen.

Schalotten:

  • 1 Pfanne mit
  • 2 Essl. Olivenöl erhitzen. Darin
  • 1 Schalotte gesäubert, klein gehackt, andünsten. Etwas abkühlen lassen.

Klöße:

  • 500 g Ricotta in
  • 1 Schüssel zusammen mit
  • 600 g Spinat jung, frisch, gesäubert, blanchiert, gut ausgedrückt, klein gehackt,
  • 100 g Parmesan fein gerieben,
  • 100 g Buchweizenmehl sowie
  • 1 Ei geben und zusammen mit den Schalotten gut verrühren. Das Ganze nun mit
  • 1 Limette Schale abgerieben,
  • Salz & Pfeffer sowie
  • Muskatnuss würzen. Erneut alles gut untermischen. Aus dieser Masse mit Hilfe der
    Hände nun 16 Klöße formen. Die Klöße für 30 Minuten in den
  • Kühlschrank stellen.

Salbeibutter:

  • 50 g Butter in
  • 1 Pfanne erwärmen und darin
  • 16 Salbeiblätter andünsten.

Backofen auf 160°C vorheizen

  • Paprikasauce in
  • 1 Auflaufform schütten. Darin die geruhten Klöße verteilen. Über die Klöße die Salbeibutter schütten und alles mit
  • 50 g Parmesankäse gerieben garnieren. Im vorgeheizten Backofen 15 Minuten gar backen.

Tipp:
Unter das Backgitter solltest du ein Backblech schieben, damit der eventuelle austropfende Saft der Paprika aufgefangen wird, und deinen Backofen nicht verschmutzt.

Print Friendly, PDF & Email

Tags:, , , , , , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentare (4)

  • Elke Paulssen

    |

    Hört sich köstlich an, wird bald ausprobiert :-))

    Antworten

    • Ursula David

      |

      Das freut mich sehr 😉
      Dann wünsche ich Euch heute schon “Guten Appetit”

      Antworten

  • Armin David

    |

    Mir läuft das Wasser im Mund zusammen, das sieht sehr appetitlich aus und das kurz vor Mittag

    Antworten

    • Ursula David

      |

      Vielleicht können wir es ja mal zusammen kochen ;-))

      Antworten

Kommentieren