Makrellenfrikadelle

Makrelenfrikadellen

Wegen ihres intensiven Geschmacks sind Makrelen nicht besonders beliebt. Doch sie besitzen einen sehr hohen Omega-3-Gehalt und viele Proteine und sollten deshalb öfters auf dem Speiseplan stehen. Serviere das Fischfleisch einmal als Frikadelle mit Süßkartoffelzugabe. Das ergibt ein wesentlich milderes Geschmackserlebnis.

Zutaten für 4 Personen Einkaufsliste

Backofen auf 160°C vorheizen

Frikadellen:

  • 600 g Süßkartoffeln rundherum mit
  • 1 Gabel eingestochen in
  • 1 Auflaufform legen und im
  • vorgeheizten Backofen 45 Minuten backen. Die gebackenen Kartoffeln schälen und das klein geschnittene Fruchtfleisch in
  • 1 Schüssel geben. Hinzukommen
  • 200 g Vollkorn-Semmelbrösel,
  • 1 Ei,
  • 25 g Saure Sahne,
  • 1 Bund Dill gesäubert, grob gehackt sowie
  • 2 Makrelen geräuchert, klein geschnitten. Das Ganze mit
  • Salz & Pfeffer würzen und gut vermischen.
  • Aus dieser Masse 8 Frikadellen formen. Diese Frikadellen in
  • 50 g Buchweizenmehl wälzen.
  • 3 EL Olivenöl in
  • 1 Pfanne erhitzen und darin die Frikadellen von beiden Seiten goldbraun backen.

Gurkensalat:

  • 75 g Joghurt in
  • 1 Schüssel zusammen mit
  • 75 g saure Sahne,
  • 1 EL Calamansi-Essig und
  • 1 Bund Dillspitzen geben, gut verrühren und mit
  • Salz & Pfeffer würzen. Jetzt
  • 1 Gurke in hauchdünne Scheiben geschnitten in die Sauce geben und alles vorsichtig unterheben.
Print Friendly, PDF & Email

Finger-Food, Gericht für viele Gäste, Party-Essen, Studentengericht, Vorspeise, Wanderung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Ursula David . info@wish-it-cook-it.de
Realisierung der Website: Abid Webdesign

nach oben